Luxus Strohtaschen

Ausdauer ist auch hier gefragt:

Wenige Millimeter breite Strohflechtbänder werden aneinander genäht –

etwa zu kleinen Kreisen. Aus diesen flexiblen Teilen lassen sich nicht nur

krempenlose Hüte im Charleston-Look zaubern, sondern genauso die dazu

passenden Gürtel, Haarbänder und Taschen.

Mit einem ausgesuchten Exemplar war Heike Thamm 2013 auch in der

historischen Taschen-Schau des Bayerischen Nationalmuseums vertreten.

Und das ist lange nicht die ihre einzige Ausstellung.

Kategorien: Arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.