Putzmacherin

Putzmacherin

Wissen Sie was eine Putzmacherin ist? Nein, keine Frau die mit Schürze und Wischmop den Schmutz entfernt….

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts war die Putzmacherin für die modische Ausstattung der Kleidung zuständig, da wegen der langwierigen und teuren Herstellung modische Aktualisierung nur in Details, speziell dem Aufputz, in Frage kam. So war weniger der Schneider als vielmehr der Putzmacher, der zur Zunft der Modehändler gehörte, für modische Veränderung zuständig.

Als duale Ausbildung wurde der Beruf 1938 erstmals staatlich geregelt. In dieser Zeit entstanden die Ausbildungsberufe der Hutgarniererin, des Hut- und Mützenmachers (1939) sowie des Putzmachers. Diese drei Berufe wurden 1959 im gemeinsamen Ausbildungsberuf des Putzmachers vereint und 1969 als Ausbildung zum Modisten aktualisiert.

Die bekannteste  Putzmacherin war Rose Bertin, deren wichtigste Kundin die französische Königin Marie Antoinette war.

Kategorien: BLOG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.